affidamento

 

Eine Fischgrätenvulva, zwei Künstlerinnen in einem Gespräch im Zeichen des Geschlechts. Warum führt sie das zur Frage nach der Mutter als jener Frau, die vorher da war, die uns geboren hat? Affidamento wird sichtbar als das zugleich einfachste und schwierigste: das Unterbrechen, das Neu-Aufsuchen, das skandalöse Zirkulieren weiblichen Begehrens ‚am falschen Ort‘. Es kommt aus heiterem Himmel und ist von langer Hand geplant. Es ist eine Reise, eine Dringlichkeit, eine Aufforderung, ein Film. Es kann „eine neue Reihe beginnen“, wie Hannah Arendt sagt, weil es ins Jenseits der monotonen Eingeschlechtlichkeit unserer Gegenwart blickt.

Barbara Grubner

 

 

Format: 210 x 148mm, 6 pp. folded, digital printing
Paper: 350g paper
Edition: 50
Language: deutsch

Includes 16GB USB device with 1 videotrack
Camera, edition & produced by Judith Klemenc
Sound-Recording & Sound-Composition by Tanja Pidot
Layout & design by Judith Klemenc

 

bestellen