im namen der mutter

 

Eva, Rahel und Maria, drei alttestamentarische Frauen, die kulturelle Vorstellungen von Erinnerungen abbilden, widersprechen in ihrer Autorinnenschaft an ihrer Geschichte jeweils den ihnen zu- und eingeschriebenen Bildern einer Atemlosen, einer Vertröstenden, einer Liebevollen. Als Autorinnen ihres Daseins sprechen sie zwar als Adressierte, zugleich in ihrer gegenwärtigen Unmittelbarkeit als Atemende, als Tröstende, als Liebende dagegen.

 

 

Format: 210 x 148mm, 6 pp. folded, digital printing
Paper: 300g natural paper
Edition: 250
Language: deutsch

Includes 16GB USB device with 3 videotracks
Camera, edition, writed & produced by Judith Klemenc
Voice-Recording & Sound-Composition by Tanja Pidot
Layout & design by Judith Klemenc

 

bestellen