rahel

soundkomposition: Tanja Pidot


Rahel nimmt in der Trilologie „Im Namen der Mutter“ die Position der Großmutter ein. Sie tröstet und vertröstet, sie wartet. In ihrem Warten erinnert sie sich an kleine Episoden mit ihrer Tochter, und bettet das Werden ihrer Tochter mit ihren Erfahrungen von Leben in eine gesellschaftliche Ordnung ein.