Die Künstlerin, Philosophin und Kunstvermittlerin Judith Klemenc berichtet, wie sie ihr Atelier ins Museum übersiedelte, wie sie ihre eigenen Tonskulpturen sprengte und wie sie zu einem anderen Namen kam, ohne zu heiraten.